Marcus Patrick Rehberg

Marcus Patrick Rehberg studierte Neuere deutsche Literatur und Medien, Graphik & Malerei sowie Ethnologie. Er arbeitete zunächst als Werbetexter, Konzeptioner, Illustrator sowie Drehbuchlektor und ist nun als freier Autor, dramaturgischer Berater und Dozent für Drehbuchschreiben und Selfpublishing-Berater tätig.

 

STUDIUM:   Meine Magisterarbeit realisierte ich 1996 in Form eines 240-minütigen Essayfilms über Jean-Luc Godard im Fachbereich „Neuere deutsche Literatur und Medien“ bei Prof. Dr. Guntram Vogt an der Phillipps Universität Marburg. (Nebenfächer: Graphik & Malerei und Ethnologie)

WEITERBILDUNGEN:   Für meine Weiterbildung zum Dramaturgen und Drehbuchautor besuchte ich zahlreiche Seminare und Workshops u.a. bei Keith Cunningham & Tom Schlesinger, Robert McKee, Jurgen Wolff, Dorothea Neukirchen, Roland Zag etc. Im Rahmen der Filmschule 97/98 der Filmwerkstatt Münster sowie an diversen Filmhäusern und Medienwerkstätten absolvierte ich meine Weiterbildungen im Bereich Regie u.a. bei Marc Travis, Kaspar Heidelbach, Bettina Woernle und schloss sie mit dem Kurzfilm „Wake up or die“ (nominiert für den „Junge Sterne 2000“-Award  der Münchner Abendzeitung) und einem Regie-Assistenz-Volontariat bei Regisseur Andreas Thiel ab.

LEHRTÄTIGKEIT:   Nach dem Motto „Wer lernen will, soll lehren!“ konzipierte ich den Bereich „Drehbuchschreiben“ der VHS München und gab dort acht Jahre Kurse und Workshops. Danach unterrichtete ich (gemeinsam mit Roland Zag) an der Makromedia Fachhochschule/München bei Prof. Arthur Hofer und an der Filmschauspielschule Berlin und der Coaching Company Berlin (Norbert Ghafouri) im Bereich Schreibschule & Dramaturgie.

DRAMATURGENTÄTIGKEIT:   Als Lektor, Dramaturg und Co-Autor habe ich in München zwei Jahre eng mit Roland Zag zusammengearbeitet und schrieb u.a. für Universal Pictures International Germany Lektorate und Adaptionsgutachten. In Berlin arbeitete ich u.a. für die Buchscout Agentur (Suzanne Pradel).

AUTORENTÄTIGKEIT:   Als Drehbuchautor war ich Mitglied in der Münchner Autorengruppe „Screenwriters & Friends“ (u.a. Regisseur Thomas Stammberger). In einer weiteren Autorengruppe mit Roland Zag, Norbert Maass und Georg Fischnaller entwicklete ich Stoffe u.a. für Universal Pictures bis zum szenischen Exposé. Seit 2007 schrieb ich eigene Drehbücher; zwei davon unter dramaturgischer Beratung von Roland Zag und eines mit dramaturgischer Beratung von Prof. Michael Gutmann. Mit dem Drehbuchprojekt „Antonio Congo“ (Auftragsarbeit) nahm ich am Development-Programm „Babylon International 2011“ (funded by MEDIA MUNDUS (EU), organized by Scripthouse/Berlin) teil. (Mentor: Gareth Jones, Dramaturg: Jürgen Seidler).

VERÖFFENTLICHUNGEN:   „Der Jesus von Oberammergau“, Roman, 2016, BoD, Taschenbuch/E-Book. – „Die Sehnsucht der Schatten nach dem Licht“, Roman, 2012, Taschenbuch/E-Book. „Jakob Rübe entdeckt die Welt“, Kinderbilderbuch, 38 Seiten, Paperback/E-Book.

PSYCHOLOGIE & SPIRITUALITÄT: Neben meiner einschlägigen Ausbildung und Berufserfahrung im Film- und Medienbereich verfüge ich über 20 Jahre kontinuierliche Weiterbildung in verschiedenen psychologischen und systemischen Methoden wie tiefenpsychologisch orientierte Körpertherapie (Rainer Gebauer, Manfred Dlouhy, Dorothea Fuckert, Heike Buhl), systemische Strukturaufstellung, systemisch-phänomenologische Familienaufstellung (Bert Hellinger, Heino Wille), Heilkreisarbeit, Themenzentriete Interaktion (TZI). Meinen spirituellen Entwicklungsweg beschritt ich – wie so viele – durch Intuition und persönliche Erfahrungen und ergänzte sie durch intensive Beschäftigung mit Bewusstseinsreisen, Medialität und geistigen Schulen u.a. durch Seminare bei Susanne Aubry, Jeanette & Axel Overmeyer, Dr. Desiree Hurtak, Prof. Dr. Dr. J.J. Hurtak).